ohneGEN logo
logo ARGE Gentechnik-frei
Language: English Deutsch

Neues Mitglied im Vorstand der ARGE Gentechnik-frei: Lukas Sövegjarto

Franz Hölzl, Leiter Nachhaltigkeit von SPAR Österreich und langjähriges Vorstandsmitglied bei der ARGE Gentechnik-frei, tritt im Sommer seinen wohlverdienten Ruhestand an. Lukas Sövegjarto folgt ihm in beiden Funktionen nach.

„Franz Hölzl hat seine Rolle als Nachhaltigkeitsverantwortlicher mit großem Engagement wahrgenommen – das kam auch der ARGE Gentechnik-frei sehr zugute. Er unterstützte unsere Arbeit maßgeblich mit seinem Wissen und seinem Netzwerk und hat damit viel zu den Erfolgen der Gentechnik-Freiheit in Österreich beigetragen. Wir danken ihm für seinen Einsatz und wünschen ihm das allerbeste für die Zukunft“, so Obmann Markus Schörpf.

Als Nachfolger im Vorstand wurde Lukas Sövegjarto, neuer Nachhaltigkeitsbeauftragter bei SPAR Österreich, gewählt. Er ist seit 2012 bei SPAR in der Unternehmenskommunikation für den Themenbereich Nachhaltigkeit zuständig. Nun tritt er in die Fußstapfen von Franz Hölzl und übernimmt weitere Verantwortung bei SPAR.

KonsumentInnen wollen mehr Nachhaltigkeit

Als eines der Gründungsmitglieder hat SPAR die Arbeit der ARGE Gentechnik-frei in den letzten 20 Jahren wesentlich mitgeprägt. Auch heute ist der Lebensmittelhandel wichtiger Impuls für die Weiterentwicklung der Gentechnik-freien Produktion. „SPAR sieht sich als ausgleichender Akteur zwischen KonsumentInnen, LieferantInnen und der Öffentlichkeit. Wir geben die Wünsche unserer KundInnen nach nachhaltigen Produkten an die Hersteller weiter, ohne dabei die wirtschaftliche Machbarkeit aus den Augen zu verlieren. Damit treiben wir die nachhaltige Innovation bei Lebensmitteln voran – oft noch bevor diese Themen auf die politische Agenda kommen“, erklärt Sövegjarto.

Branchenlösungen sind der richtige Weg für die Gentechnik-freie Produktion

Das langjährige Engagement für die ARGE Gentechnik-frei ist dafür der beste Beleg. Die neuen Herausforderungen in der GVO-freien Produktion liegen in der Verankerung weiterer Branchenlösungen. „Es sollte das Ziel sein, die Gentechnik mittelfristig vollständig aus der Tierfütterung zu verbannen. Bei Milch, Eiern und Hühnerfleisch ist uns das als erstem Land in Europa gelungen – das ist ein Riesenerfolg", weiß Sövegjarto.

Mit dem neuesten Nachhaltigkeitsprojekt „TANN für mehr Tierwohl“ geht SPAR beim Fleischangebot einen konsequenten Weg: Die neue Marke steht für hohe Haltungsstandards der Tiere ebenso wie für Gentechnik-freie Fütterung mit Donau Soja.

Newsletter

Newsletter
facebook

Produktsuche

Wählen Sie eine Produkt-
kategorie und -gruppe aus dem Menü aus – Sie erhalten die Liste aller gekennzeichneten Produkte.

Symbolbild
ARGE Gentechnik-frei Tel: +43-1-90440-603 kontakt@gentechnikfrei.at